Ein Leben endet – ein neues beginnt

Hallo Ihr Lieben,

den Tag, an dem ich erfuhr, dass ich schwanger war, werde ich nicht vergessen. Ich hatte die Pille im August 2012 abgesetzt und meine “erste” Menstruation war längst überfällig. Es war Ende September 2012 und ich hatte unseren Katzen zum ersten Mal nachts Auslauf gegeben, da die Nächte immer noch sehr warm waren. Gegen 6 Uhr stand ich auf und schaute nach, ob die Katzen über Nacht den Weg in unsere Diele gefunden hatten. Die schwarze Katze saß dann auch auf der Treppe zu unserer Oberwohnung, doch vom Kater fehlte jede Spur. Ich rief ihn und klopfte mit einem Löffel gegen eine Futterdose, was ihn normalerweise sofort aus seinen Verstecken heraus lockt, doch er kam nicht. Warum ich dann aus unserem Fenster auf die Straße schaute, weiß ich nicht mehr, aber ich sah sofort den grauen Tiger auf dem Rasenstück auf der Kanalseite der Straße liegen. Der Kater muss nachts direkt vor unserem Haus angefahren worden sein. Er lag da, als würde er schlafen und war wohl sofort tot. Jemand muss Mitleid mit dem toten Tier gehabt und ihn von der Straße genommen und auf das Gras gelegt haben, denn ein paar Meter weiter fand ich mitten auf der Straße eine kurze Schleifspur mit getigerten Haaren… Mein Mann war nicht zuhause und so stand ich selbst frühmorgens im nassen Gras und begrub den Kater am Feldrand unter einem Baum… Ein paar Stunden später hielt ich einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen.

Ist euch das auch schon manchmal so vorgekommen, als müsste eine alte Seele auf der Erde einer neuen Platz machen? Mir ist dieser Gedanke schon öfter gekommen. Eine Freundin erzählte mir davon, dass ihre krebskranke Mutter noch lange genug gegen ihre Krankheit ankämpfen konnte, um zu erfahren, dass ihre Tochter schwanger war, bald darauf leider verstarb ohne ihren Enkel je kennengelernt zu haben. Oder ähnliches passierte einer Bekannten mit ihrem Großvater, der verstarb kurz bevor sie selbst erfuhr, dass sie ein Kind erwartete…

Nun will ich mir nicht anmaßen und den Tod einer Katze mit dem eines geliebten Menschen gleichzusetzen. Aber ist es nicht verrückt, dass sich dieses Muster so wiederholt? Kennt ihr auch solche Beispiele? Natürlich gehe ich nun im Umkehrschluss nicht davon aus, dass erst jemand aus dem Leben scheiden muss bis ein neues Leben entstehen kann. Irgendwie mulmig wird mir aber immer wieder, wenn ich erfahre, dass jemand aus meinem Familien- und Bekanntenkreis schwanger geworden ist…

Eure nachdenkliche Anja