(M)Ein Moment der Unachtsam(Gedankenlosig)keit

Ich bin wirklich die schlechteste Mutter der Welt… zumindest war ich heute morgen fest davon überzeugt! Anders kann ich es mir nicht erklären, dass es dazu kommen konnte, dass meine kleine (13 Monate alte) Tochter heute morgen bis zur Hüfte in Badewasser sitzt – allein! Und das alles nur, weil ich aus purem Egoismus mal in Ruhe duschen wollte!

Aber mal in Ruhe von vorn. Mausemaus findet Wasser toll. In jeglicher Form. Als Tropfen oder Strahl, von oben, von unten oder überall. Sie findet es sogar witzig, den letzten Schluck Wasser aus der Trinklernflasche wieder aus dem Mund heraus und über das Kinn laufen zu lassen. Daher geht duschen in ihrer Anwesenheit gar nicht – ständig werden die Duschtüren aufgezogen (geht bei uns von beiden Seiten) und eine kleine Hand patscht im Wasser, wenn nicht der ganze kleine Körper, der zur Hand gehört, einfach gleich mit in die Dusche klettert. Also kam ich heute Morgen auf die glorreiche Idee, Mausemaus in die Badewanne zu setzen, da sie da schlecht heraus und in die Dusche hinein krabbeln kann. Ich habe alles an Randdeko (Duschbad, Shampoo, Rasierer…) weggeräumt und nur ihr Badespielzeug stehen gelassen. Und den Abfluss mit diesem Metallstöpsel verschlossen, weil Mausemaus ja nicht mit ihren Fingerchen darunter langen sollte. Und den Wasserhahn hab ich auf “warm” gestellt, falls sie doch auf die Idee kommt, daran rum zu spielen. Und bin selbst duschen gegangen. Ich muss nicht erwähnen, dass man die Badewanne von der Dusche aus nicht einsehen kann…

Alles ging gut. Es klödderte immer wieder in der Wanne, wenn Mausemaus ihr Spielzeug runter fallen ließ. Plötzlich wurde mein Duschwasser etwas kühler (das geht bei uns recht schnell, da muss nur jemand die Klospülung bedienen). Also schaute ich schnell nach Mausemaus, ob sie eventuell den Wasserhahn aufgedreht hat. Hatte sie. Aber eben schon vor einer ganzen Weile, denn dank des verschlossenen Abflusses saß Mausemaus bereits bis zur Taille im warmen Wasser und plantschte vergnügt was das Zeug hielt! …

Nicht auszudenken, was hätte passieren können, zumal kleine Kinder sich ja nicht wehren, wenn sie unter Wasser sind! Mein Herz fing nicht wie wild an zu klopfen, es setzte kurz aus… Ich sprang natürlich sofort aus der Dusche und riss mein Kind aus dem Badewasser. Mausemaus verstand natürlich nicht, warum sie nicht weiter plantschen konnte. Ich dagegen war entsetzt über meine eigene Gedanken-/Sorglosigkeit! Das passiert mir natürlich nie wieder… Aber es gibt eben Unfälle, die passieren nur ein Mal und dann ist es schon zu spät für Reue.

Was für ein Schreck am Morgen! Da war meine Paranoia ja nicht ganz unbegründet… aber das ich selbst die Ursache sein könnte, hatte ich so nicht berücksichtigt.

Advertisements

7 thoughts on “(M)Ein Moment der Unachtsam(Gedankenlosig)keit

  1. Oje. Na das ist ja nochmal gut gegangen. Das Gute: Du wirst wohl zukünftig nicht mehr so “sorglos” damit umgehen. Obwohl sorglos warst Du ja nicht. Du hast ja alle Vorkehrungen getroffen, dass Sie sich in der Wanne nicht verletzen kann. Nur dass sie das Wasser aufbekommt, konnte ja keiner ahnen!

  2. Hallo!
    Eiei, so Spielchen kenne ich. Aber mach Dir keine Vorwürfe, die Dir auch sicher kein anderer machen wir! Mütter haben es einfach nicht leicht – so viel Verantwortung!
    Liebe Grüße
    aus dem HeldenNest

    • Danke, für deine Worte. So langsam bin ich über den Schreck hinaus und mein Mann macht die Episode zu einer neckenden Anekdote. Ich bin nun umso mehr bestärkt in meinem Vorhaben, dass Mausemaus so schnell wir möglich schwimmen lernen soll. 😉

  3. Oh Mann! Ja, das kenne ich auch: Man kommt nie auf die Idee, auf was für Ideen die Kleinsten kommen, wo sie doch schon überall drankommen usw. Und eben diesen “Mamaschreck” kenne ich ganz genau. Zuletzt, als ich in einem geschlossenen Vorraum 3 (!) Sekunden nicht aufgepasst habe, uns das Größte auf einmal weg war… Einer hatte die Tür vorne aufgelassen, auf der extra steht “Tür immer schließen!” und worauf ich vertraut hatte! Das waren die längsten 10 Minuten meines Lebens, bis ich das Größte auf dem nahegelegenen Spielplatz entdeckte!

    • Zum Glück ist in diesem Alter der Spielplatz noch interessanter, als die weite Welt! Vor dieser Phase der erhöhten Mobilität habe ich jetzt schon Respekt, zumal Mausemaus gerade Treppenstufen und Couch entdeckt hat und nun ständig hinaufklettern will (ob mit oder ohne Hilfe)…

      • Eieiei! Das ist immer das Stadium, in dem wir den Wohnzimmertisch sonstwohin schieben, weil ich dann immer Angst habe, das Schnuffelchen könnte von der Couch kullern und dabei mit dem Kopf auf/an den Tisch knallen…

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s