Der 1. Geburtstag – was wünscht man sich (mehr)? (Teil 1)

Wie schnell die Zeit vergeht… Eben noch ein Baby und schon feiert man den ersten Geburtstag! Nicht nur wir Eltern fragten uns selbst, was man Mausemaus wohl anlässlich dieses Feiertages schenken könnte (neben all den Zwischendurch-Kleinigkeiten, die es ja sowieso immer wieder gibt), auch die Großeltern, Paten und nahen Freunde wollten gern etwas Schönes beisteuern. Doch was kann man denn noch gebrauchen?

Unser eigenes Geschenk nutzte letztendlich der ganzen Familie: ein gebrauchter, aber fast neuer, Fahrradanhänger. Nun können wir zu dritt kleine Radtouren unternehmen oder einfach den Radius der Schlafrunden erweitern (inkl. Fitnesstraining und Sonnenbrandbank für Mama).

Und von Großeltern und Freunden bekam Mausemaus schließlich ebenfalls wirklich schöne Geschenke: eine selbstgenähte Puppe mit passendem Korbwagen, Plüschkegel inkl. Plüuschkugel (ja, so etwas gibt es wirkling – zum Kegeln eben…), ein Buch mit Klappbildern (davon kann man ja nie genug haben), Fingerpuppen und ein Buch mit jeder Menge Fingerspiele, ein selbstgenähter Rock (der glücklicherweise noch etwas zu groß ist und wahrscheinlich erst passen wird, wenn Mausemaus aufrecht geht), ein Kirschkernkissen (ebenfalls selbst genäht) in einer bunten, stabilen Pappbox, ein Bällebad (Planschbecken inkl. Bälle, allerdings viiiieeeel zu wenige, da muss noch erweitert werden), CDs mit Songs von Pink und Robbie Williams im Spieluhrenstyle (abgefahren, aber ich finde es irgendwie witzig… jetzt fehlt noch eine kleine Stereoanlage im Schlafzimmer, dann können Pink und Robbie uns ausnahmsweise mal beim Einschlafliedersingen und -summen ablösen) und auch ein wenig Geld für Mausemaus (wurde in einen Sommerschlafsack und einen Sonnenschirm für den Kinderwagen investiert).

Und was fand Mausemaus am tollsten? Die bunte Pappbox, weil man so schön mit dem Deckel spielen und die Ecken anknabbern kann (bisher halten sie stand!)…

Was lernen wir daraus? Manchmal ähnlen sich Kinder und junge Haustiere so sehr, dass ein Pappkarton schon als Spielzeug für Stunden ausreicht und alles andere links liegen gelassen wird.

PS: Da ich mir für andere baldige Einjährige selbst Gedanken machen musste, folgt im nächsten Post meine Ausbeute an weiteren Geschenkideen zum Ersten Geburtstag.

Advertisements

2 thoughts on “Der 1. Geburtstag – was wünscht man sich (mehr)? (Teil 1)

  1. Pingback: Der 1. Geburtstag – was wünscht man sich (mehr)? (Teil 2) | Mama, Frau und Mensch - Blog

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s