{Rezept} Rot, pikant, anders – Nudeln mit Tomatensoße

Im Osten hatten wir ja nichts… Nicht mal Pasta. Bei uns gab es Nudeln mit Tomatensoße. Keine Bolognese oder so, sondern mit Würstchen. Und Parmesan oder so wurde auch nicht darüber gestreut. Aber ich esse diese einfache Variante immer noch so gern, dass ich das Rezept gern mit euch teilen möchte. Ich werde allerdings keine Mengenangaben machen, da dieses Rezept gut frei-Schnauze, Pi-mal-Daumen oder nach Augenmaß (Achtung: fällt je nach Hunger größer oder kleiner aus) gekocht werden kann.

Doch nun zum eigentlichen Rezept. Am besten eignen sich Spirelli-Nudeln, die nehmen die Soße gut auf. Ob ihr jetzt die Eiernudeln oder die Vollkorn-Variante wählt, sei euch überlassen. “Damals” gab’s nur die hellen Nudeln. Die gewünschte Menge Nudeln (etwas Erfahrung im Abmessen der je nach Hunger und Anzahl der zu fütternden Personen benötigten Anzahl Nudeln setze ich hier voraus) nach Anleitung (oder eigener Erfahrung) weich kochen (nix mit al dente, soll ja authentisch sein).

image

Während die Nudeln so langsam gar kochen, kann man nebenbei die Soße zubereiten. Dazu brauchen wir eine Zwiebel, Würstchen (idealerweise Eberswalder), Gewürzgurken (idealerweise Spreewald) und – klingt komisch, ist aber so – eine Flasche Ketchup (mir schmeckt dazu der Werderketchup oder der Bioketchup von Ross*mann am besten). Zwiebel, Würstchen und Gewürzgurken klein schneiden.

image

Die Zwiebel in einem Topf in Butter oder Öl (oder ein bisschen von beidem) glasig anschwitzen. Dann die kleingeschnittenen Würstchen mit den Zwiebeln zusammen anbraten. Wenn die Würstchen ein bisschen Farbe abbekommen haben, die Gewürzgurkenscheiben(-stückchen, -würfel) dazu geben und alles nochmal kurz zusammen erhitzen.

image

Dann die Flasche Ketchup zum Zwiebel-Würstchen-Gurken-Mix gießen, die Flasche zur Hälfte mit Wasser aufgießen, schütteln und ebenfalls zur Soße geben. Alles nochmal kurz aufkochen lassen. Fertig! Die Soße kommt eigentlich ganz ohne zusätzliche Gewürze aus; sie schmeckt süßlich-säuerlich-würzig (wird das nicht allgemein als “pikant” zusammengefasst?). Nur noch die gewünschte Menge Nudeln mit einer Kelle Soße krönen und schmecken lassen.

image

Guten Appetit!

Und schmeckst euch auch? Was sind eure Lieblingsrezepte aus der Kindheit?

Advertisements

4 thoughts on “{Rezept} Rot, pikant, anders – Nudeln mit Tomatensoße

  1. *lach* Danke für diesen Eintrag heute! Diese fantastische Soße konnte ich schon als Kind (!) kochen, so dass ich fast immer am Samstag für das Mittagessen der Familie zuständig war. Natürlich ist das lecker. 😉 Mir fallen oft noch ein paar Kräuter hinein oder statt Würstchen Jagdwurst, früher auch mal harte Wurst (Salami).

  2. Geil! Schönes Ostrezept! Wir hatten erst am Wochenende Nudeln mit Tomatensoße. Der Mini Chef liebt es! Wir machen sie fast genauso. Aber mit sauren Gurken kenne ick dit gar nicht.

  3. Hallo,
    ja das kenn ich auch, super lecker 🙂
    Kommen Kindheitserinnerungen hoch. Meine Mutter hat es gerne gemacht, da sie es selbst noch von früher kannte. Werde es meinem Kleinem auch mal zubereiten müssen!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s