Wochenblick – 3. März

Die vergangene Woche war vor allem durch den Besuch meiner Mutter geprägt. Da sie in Berlin wohnt und mit jeder Art zu Reisen ca. 5 Stunden benötigt, um zu uns zu gelangen, sind ihre Besuche eher unregelmäßig und weit auseinander. Vielleicht ist das der Grund dafür, dass ich bei ihren Besuchen immer das Gefühl habe, sie müsse in den wenigen Tagen, die sie bei uns ist, alle Zeit nachholen, die sie seit ihrem letzten Besuch bei ihrem (bisher einzigen) Enkelkind verpasst hat. Ist manchmal etwas anstrengend, aber ich nutze das auch schamlos aus und übergebe ihr die Mausemaus so oft wie möglich zur kurzfristigen Aufsicht (danke, Mama!). Ist ja auch spannend – immerhin hat Mausemaus seit dem letzten Besuch ihrer Oma krabbeln, sitzen und (mit Hilfe) stehen gelernt!

[gesehen] “The Big Lebowski”, im ersten Anlauf habe ich nur das Ende gesehen, im zweiten den Anfang… Jetzt fehlt mir irgendwie noch ein gutes Stück in der Mitte…
[gelesen] Seit einer Weile lese ich Mausemaus zum Einschlafen Märchen vor, anstatt ihr vorzusingen. Bei ihr hat es dieselbe einschläfernde Wirkung und für mich bietet es die Möglichkeit, mal unsere Märchenbücher auf Kinderfreundlichkeit zu checken, bevor Mausemaus wirklich versteht, was ich ihr vorlese (als Mausemaus noch im Krankenhaus auf der Intensivstation lag, hörte ich zu, wie eine Mutter ihrem Kind das Märchen vom Aschenputtel vorlas und während des Lesens ganz entsetzt war, wie brutal Ferse und Zehen der bösen Schwestern verstümmelt wurden, um in den Schuh zu passen; das soll mir nicht passieren bei Märchen, die ich noch nicht kenne). Wir sind mit dem ersten Märchenbuch “Die Goldene Schale” mit Märchen aus der ehemaligen Sowjetunion durch und nun liegen Hans Christian Andersens Märchen auf dem Nachttisch. Ich bin gespannt, welche Märchen ich schon vergessen habe oder noch gar nicht kannte! Leider habe ich (noch) kein Buch mit Grimms gesammelten Werken…
[gehört] Das Ende des Hörbuch-Krimis “Dr. Siri und seine Toten”. Sehr unterhaltsam gelesen von Jan Josef Liefers (ich liebe ja den Münsteraner Tatort!).
[gegessen] Gaaaanz viel rote Bete (geschmort, als Babybrei, gekocht mit saurer Sahne, als Salat mit viel anderem Gemüse). Lecker!
[getrunken] Alkoholfreien White Russian (angeregt durch “The Big Lebowski”, mein Mann hat sich natürlich die hochprozentige Version des Cocktails gegönnt.
[gedacht] Wie gut, dass mein Mann jetzt Elternzeit hat, wo Mausemaus so mobil wird.
[gefreut] Über das Mama-Tausch-Päckchen von Dajana (was alles drin war, erfahrt ihr morgen)! Und natürlich über den Besuch meiner Mutter.
[gestaunt] Wie schnell die Zeit vergeht… Winter, die ersten Babymonate (bald ist sie kein Baby mehr, sondern ein Kleinkind!), die Elternzeitmonate (meine und die meines Mannes)…
[gelacht] Mit Mausemaus… Sie versucht manchmal, uns zum Lachen zu bringen, durch Kitzeln oder Kneifen in den Bauch (oder sonstiger sonst durch Kleidung bedeckter Haut).
[geärgert] Diese blöden Kilos…
[gewünscht] … können die nicht einfach über Nacht verschwinden? (Hat mein ganzes Leben über nicht funktioniert, warum also jetzt…)
[gekauft] Nüscht.
[geklickt] Vor allem Blogs.
[getan] Mausemaus hinterher gelaufen und alle Bücher in Sicherheit bringen (das Telefonbuch von 2012 darf sie zerlegen, ebenso ein Buch über UFOs).
[gebastelt] Ebenfalls nüscht.
[geplant] Letztes Mal Rückbildung. Besuch einer Freundin. Kontrolltermin mit Mausemaus.

Euch allen eine schöne Woche!

Advertisements

One thought on “Wochenblick – 3. März

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s