10 Gründe warum Mamasein toll ist!

Frau Mupf zählte vor kurzem ihre “10 Gründe warum Mamasein toll ist!” auf und ehrlich gesagt, befand ich mich da in einer Phase, wo mir auf Anhieb keine 10 Gründe eingefallen wären… Also habe ich den Post als Aufruf zur Selbstreflexion  genommen (zum Beispiel, was wäre, wenn ich kein Kind bekommen hätte) und auch wenn ich zugegebenermaßen etwas nachdenken musste (ich wollte ja nicht einfach Frau Mupfens Gründe wiederholen), habe ich letztendlich selbst 10 Gründe gefunden, warum Mamasein für mich toll ist (die Reihenfolge entspricht dabei nicht der Rangfolge!):

1. Mein Körper hat einen kompletten Menschen erschaffen! Wow!
2. Endlich weiß ich, wie eine Mischung aus meinen und den Genen meines Mannes aussieht.
3. Ich kann Milch machen! Wow, zum Zweiten!
4. Ich darf Menschwerdung hautnah erleben (aktuell wird Krabbeln, sitzen und hochziehen geübt).
5. Ich muss darf jeden Tag ein Vormittagsschläfchen halten.
6. Ich darf (noch) den ganzen Tag knuddeln und knutschen, wenn mir danach ist.
7. Wenn ich jetzt Klamotten shoppen gehe, passt alles sofort und wie angegossen (in Größe 86 wohlgemerkt).
8. Ich habe viele neue, liebe Menschen (Geburtshilfekurs, MALIBU-Kurs, Eltern-Kind-Kreis, tolle Mama-Blogs) kennengelernt.
9. Ich werde jetzt endlich nähen lernen!
10. Wir bekommen nun immer ein Gratisbrötchen beim Bäcker (das mit dem Gratiswürstchen beim Fleischer haben wir noch nicht ausprobiert).

Advertisements

6 thoughts on “10 Gründe warum Mamasein toll ist!

  1. Also das mit dem Menschen erschaffen, fand ich auch unglaublich toll. Vor allem als Biologin dachte ich mir die ganze Zeit: Die meisten Moleküle kommen von mir.
    Haha und Kleider shoppen gehen für die Kids ist soooooo viel einfacher und lustiger.
    Definitiv kann ich mit allen Gründen übereinstimmen!

  2. Pingback: Wochenblick – 10. Februar | Mama, Frau und Mensch - Blog

  3. Das mit dem Würstchen funktioniert, glaube mir 🙂 Wir müssen immer zu einem ganz bestimmten Bäcker gehen ,weil es da ein halbes Croissant für jedes Kind gibt. Und noch ein Grund: Man kann nach Herzenslust auf Kinderflohmärkten stöbern, wo kaum genutzte Klamotten zu Wahnsinnspreisen gibt. Und leckeren selbstgebackenen Kuchen!

    • Das mit den Flohmärkten stimmt natürlich! Im April ist bei uns wieder einer dieser riesigen Flohmärkte… Und noch ist Mausemaus in dem Alter, wo man alle paar Wochen neue Klamotten in der nächsten Größe kaufen könnte…

  4. Pingback: Gedanken zum Mutter(schafts)tag | Mama, Frau und Mensch - Blog

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s